Dermatologische Studie

In Zusammenarbeit mit Claudia Jaeger, ATOS Klinik Heidelberg, Universität Heidelberg:
"Experimental Dermatology: Bioactive reagents used in mesotherapy modulate collagen type I expression of human fibroblasts in vitro"

Die Studie weist die pharmakologische und physiologische Wirksamkeit biologischer Mesotherapie-Mischungen an lebenden Zellen nach. Die Pilot-Studie ist bereits veröffentlicht. Die Forschung wird aufgrund der vielversprechenden Ergebnisse fortgeführt.

 

Haarstudie

Multizentrische, kontrollierte, randomisierte Studie Meso-Hair vs. Externa Behandlung mit Minoxidil unter der Leitung von Frau Dr. Anne Hundgeburth, Köln

 

Kniestudie

Kontrollierte, randomisierte Mesotherapie Studie: „Ergebnisse der konservativen Gonarthrose Behandlung: Mesotherapie vs. leitlinienorientierte Versorgung“, unter der Leitung von Herrn Dekan Prof. Dr. Dr. Martin Busse, Universität Leipzig

 

 

Retrospektive Studie über die Langzeitergebnisse einer Breitbandimmunisierung

(Meso-Vakzination mit mikrodosiertem Strovac®) zur Prophylaxe rezidivierender Luftwegs-Infekte und Heuschnupfen in 92 Fällen

Kurzfassung der Bachelorarbeit von Astrid Stosius, 2017

Die Studie hat gezeigt, dass die Mikrovakzination (= Mini-Impfung in Form von 4 gezielt verabreichten "Mückenstichen", als Vorbeugung alle 6 Monate wiederholt) mit stark verdünntem Strovac® das Immunsystem effektiv moduliert. Sowohl das Auftreten von rezidivierenden Luftwegsinfekten als auch das von Heuschnupfen wurde deutlich reduziert und häufig konnte eine anhaltende Beschwerdefreiheit erreicht werden.

Die Wirksamkeit zeigte sich über alle Altersstufen. Im höheren Alter wurde sogar die beste Ansprechquote erreicht. Betrachtet man die Ergebnisse nach Indikationen, konnte die Gruppe der Patienten mit Heuschnupfen das beste Resultat erzielen.

Die Gesamtgruppe aller Patienten mit rezidivierenden Infekten und/oder Heuschnupfen stellt sich bezüglich der langfristigen Wirksamkeit so dar:

 

  • 0 Keine Besserung 3,36 % 
  • 1 leichte Verbesserung 7,61 % 
  • 2 wesentliche Verbesserung 27,17 % 
  • 3 beschwerdefrei 61,96 % 

Ergebnis (wesentliche Besserung und beschwerdefrei): 89,13 %
Ergebnis aller Besserungsstufen (1 + 2 + 3) 96,74 %

Fazit: mit geringem Aufwand sowohl in zeitlicher als auch in finanzieller Hinsicht können durch diese spezielle Anwendung der Mesotherapie hervorragende Schutzwirkungen gegen die häufigsten Plagen in der Bevölkerung (winterliche Infektionserkrankungen, "Grippewellen", saisonale u.a. Allergien der Atemwege) erzielt werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren: