Mesocellulite

Mesocellulite ist ein sanftes und schonendes Verfahren, das sich besonders bei der Behandlung der Cellulite an Bauch, Hüfte, Po und Oberschenkeln hervorragend bewährt hat. Mittels feinster Mikroinjektionen wird ein Cocktail mit stark durchblutungsfördernden, stoffwechselaktivierenden und fettmobilisierenden Wirkstoffen flächig in die betroffenen Bereiche eingebracht, um eine Glättung und Straffung der Problemzonen zu erreichen.

Durch punktgenaue Injektionen genügen bei Mesocellulite schon geringste Mengen biologischer Wirkstoffe. Natürliche Wirkstoffe aus der Pflanzenheilkunde sowie eine Kombination ausgesuchter Vitamine und Antioxidantien verbessern die Mikrozirkulation und regenerieren das Bindegewebe und die Haut. Oft liegt gleichzeitig eine Venen- und Bindegewebsschwäche vor, die mesotherapeutisch mitbehandelt werden kann.

Mesocellulite eignet sich vor allem für schlanke oder leicht übergewichtige Frauen, die hartnäckige Fettansammlungen nicht durch Gewichtsreduktion abbauen können. Bei übergewichtigen Frauen kann sie im Rahmen einer Diät den Volumenabbau an Problemstellen unterstützen. Nebenwirkungen sind außer moderaten Einstichschmerzen oder vorübergehenden blauen Flecken nicht zu erwarten.

Je nach Ausprägung der Cellulite können für ein zufrieden stellendes Ergebnis fünf oder mehr Behandlungen in 14-tägigen Abständen erforderlich sein. Pro Sitzung sollte nur eine begrenzte Fläche behandelt werden, eine Sitzung dauert daher ca. 30 Minuten.

Der DGM Therapeuten-Finder

Für Rat suchende Patienten sind bundesweit und international Adressen von geschulten Therapeuten abrufbar. Nutzen Sie einfach unseren Therapeuten-Finder, um einen Mesotherapeuten in Ihrer Nähe zu finden: